Projektinterview Verpoorten GmbH & Co. KG

Branche: Spirituosen
Umsatz:  rund 50 Mio. EUR

Optimierungsmaßnahmen:

  • Optimierung bestehender Löhne und Implementierung in das HR-System
  • Optimierung einer Sonderzahlung
  • Steigerung der Arbeitgeber-Attraktivität sowie der Mitarbeiter-Bindung
  • Unterstützung bei der internen Kommunikation

Referenzinterview mit Herrn Andreas Wiedemann, Personalleiter und Leiter der Finanzbuchhaltung bei der Verpoorten GmbH & Co.KG

Können Sie kurz in eigenen Worten beschreiben, was das Ziel des Projektes war?

Wiedemann: Erstmal die Information aller Mitarbeiter, dann die Generierung von beidseitigen Einsparungen, also mehr Nettolohn für die Mitarbeiter und Einsparung der Sozialabgaben für den Arbeitgeber. Das nächste Ziel war möglichst viele Mitarbeiter in Gruppen- und persönlichen Einzelgesprächen davon zu überzeugen und eine schnelle Umsetzung des Projektes zu realisieren. Darüber hinaus hat uns Kloepfel Personalmanagement bei der Implementierung einer optimierten Sonderzahlung für unsere Mitarbeiter unterstützt.

Waren Sie zu Projektbeginn skeptisch oder eher aufgeschlossen?

Wiedemann: Ich war schon eher aufgeschlossen, weil mich diese Thematik grundsätzlich schon länger interessiert hat. So haben wir bereits früher Informationen diesbezüglich gesammelt und auch solche Projekte intern besprochen, zu einer Umsetzung ist es jedoch erst durch Kloepfel Personalmanagement gekommen. Ich sehe es immer sehr positiv, wenn man Verbesserungen für die Mitarbeiter generieren kann.

Was waren die größten Herausforderungen zu Beginn des Projektes?

Wiedemann: Erst einmal Überzeugungsarbeit zu leisten und dann die anfänglichen Ablehnungen auszuräumen. Bei Veränderungen sind die Leute oftmals etwas skeptisch, das war die Hauptaufgabe, die wir zunächst hatten. Man muss den Mitarbeitern darstellen, dass man Ihnen zunächst zwar etwas wegnimmt, unterm Strich jedoch mehr Netto für sie herauskommt. Das war anfangs nicht so einfach, hat aber mit der Zeit sehr gut geklappt.

Inwiefern wirkt sich die Optimierung nachhaltig auf Ihre Arbeitgeber-Attraktivität und Mitarbeiter-Bindung aus?

Wiedemann: Sicherlich sehr positiv, da wir als Arbeitgeber zeigen, dass uns unsere Mitarbeiter sehr wichtig sind und nicht nur die anderen betrieblichen Abläufe im Fokus stehen.

Wie würden Sie die Arbeitsweise von Kloepfel Personalmanagement beschreiben?

Wiedemann: Klar, strukturiert, informativ und sehr unterstützend.

Gemeinsame Optimierungen sind auch immer personenabhängig. Wir sprechen davon, dass wir in den Projekten Kollegen auf Zeit sind. Wie war Ihr Empfinden?

Wiedemann: Das kann ich so vollkommen unterstreichen. Ich habe auch das Gefühl, dass wir trotz des abgeschlossenen Projektes weiterhin Kloepfel Personalmanagement als Kontaktpartner ansprechen können, was ich mir auch durchaus vorstellen kann.

Wie ist Ihr Fazit nach Projektende?

Wiedemann: Von Anfang bis Ende gab es eine perfekte Begleitung durch die Ansprechpartner und internen Steuerberater von Kloepfel Personalmanagement. Ebenso gilt es die positiven Aspekte für beide Parteien – Arbeitgeber und Mitarbeiter – zu nennen.

Würden Sie Kloepfel Personalmanagement weiterempfehlen?

Wiedemann: Uneingeschränkt ja!